Logo

Sozialarbeiter*in / Sozialpädagogin / Sozialpädagoge für die Betreuungsbehörde (Kennziffer: 22.50.13)

scheme image

Bewerbungsfrist: 04.02.2023
Arbeitszeit: Teilzeit 19,5 Wochenstunden (flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich)
Bezahlung: Entgeltgruppe S 12 (1675 € - 2341 €)
Befristung: unbefristet
Besetzung: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsweg: vorzugsweise über karriere.neuss.de

Wir suchen Sie (m/w/d) intern und extern zur Verstärkung für das Sozialamt der Stadt Neuss.

Die Betreuungsstelle ist eine Abteilung des Sozialamtes. Das Sozialamt beschäftigt ca. 110 Mitarbeitende in 4 Abteilungen.

Die Betreuungsstelle prüft u. a. im Auftrag des Betreuungsgerichtes, ob die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung notwendig ist, vermittelt andere Hilfen, berät und unterstützt rechtliche Betreuer*innen, Vollmachtnehmer*innen sowie betreute Menschen und beglaubigt Unterschriften/Handzeichen auf Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Ferner ist die Betreuungsstelle für die Registrierung der in Neuss ansässigen beruflichen Betreuer*innen zuständig und führt als zuständige Stammbehörde die Fachaufsicht.

Sie werden Teil eines Teams von derzeit 12 Mitarbeitenden.
Ihr Arbeitsplatz befindet sich im Gebäude des Sozialamtes, Promenadenstr. 43 - 45, 41460 Neuss.


Das bietet Ihnen die Stadt Neuss:


Unsere verschiedenen Fortbildungsangebote und Aufstiegslehrgänge ermöglichen Ihnen, Ihre persönliche und fachliche Weiterbildung in die eigene Hand zu nehmen.
Wir fördern Ihre Work-Life-Balance durch diverse Betreuungsangebote und -soweit möglich- flexible Arbeitszeiten.
Sie haben die Möglichkeit, einen Teil Ihrer Arbeitszeit in mobiler Arbeit abzuleisten.

Eine betriebliche Altersvorsorge, ein bezuschusstes Monatsticket für den öffentlichen Nahverkehr sowie ein vielfältiges Gesundheitsprogramm sind einige der Benefits, die Sie bei der Stadt Neuss erwarten.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Sie unterstützen das Betreuungsgericht durch die Erstellung von Sozialberichten, Prüfung der Betreuer*inneneignung, Betreuer*innenvorschlägen und sonstigen Stellungnahmen
  • Sie unterstützen hilfebedürftige Personen und zeigen und vermitteln andere Hilfen zur Vermeidung einer rechtlichen Betreuung auf
  • Sie beraten und unterstützen Betreuer*innen und Vollmachtnehmer*innen
  • Sie beraten zu Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen, Patientenverfügungen und zum neuen Ehegattenvertretungsrecht
  • Sie tätigen öffentliche Beglaubigungen von Unterschriften oder Handzeichen auf Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
  • Sie führen eigene Betreuungen
  • Sie vollziehen gerichtlich angeordnete Zwangsmaßnahmen, u. a. Vorführung zur Anhörung, Vorführung zur Untersuchung und Zuführung zur Unterbringung
  • Sie arbeiten in Querschnittsaufgaben und in der Netzwerkarbeit mit

Das bringen Sie mit:

  • Sie besitzen ein abgeschlossenes Studium als Sozialarbeiter*in (Diplom, Bachelor, Master) mit staatlicher Anerkennung
    oder als Sozialpädagog*in (Diplom, Bachelor, Master) mit staatlicher Anerkennung
    oder der Erziehungs- und Sozialwissenschaften (Diplom, Bachelor, Master) mit Schwerpunkt Soziale Arbeit
  • Sie besitzen Kenntnisse der einschlägigen rechtlichen Vorschriften, wie BGB, BtOG, FamFG, SGB u. a.
  • Sie besitzen die Bereitschaft zur Weiterbildung im Betreuungsrecht sowie die Aneignung des EDV-Softwareverfahrens SoPart BtB
  • Sie können MS-Office Programme sicher anwenden und besitzen die Fähigkeit zur zügigen Einarbeitung in fachspezifische Datenbanken und Programme
  • Sie besitzen die Bereitschaft zur aufsuchenden Arbeit
  • Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, den privaten PKW gegen Kostenerstattung dienstlich einzusetzen
  • Sie sind gegen Masern immunisiert und können einen entsprechenden Nachweis beibringen**

Für diese Stelle kommt es besonders auf die folgenden Kompetenzen an: 

  • Sie haben Verständnis und Einfühlungsvermögen für Menschen in belasteten Lebenslagen sowie eine respektierende und wertschätzende Grundhaltung
Merkmale wie ein gutes Ausdrucksvermögen, Servicebewusstsein, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit stellen für unsere Arbeit eine Selbstverständlichkeit dar.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Fr. Kuschel, Tel.: 02131 90 5153, gerne zur Verfügung.

Hinweis für interne Bewerber*innen: Bitte senden Sie uns ein Anschreiben, einen Lebenslauf und Ihr*e Prüfungszeugnis/-urkunde zu.

**Bitte unbedingt beachten:
Alle nach dem 31.12.1970 geborenen Bewerber*innen müssen ihren Bewerbungsunterlagen den Nachweis über eine Masernschutzimpfung beifügen. Z. B. ein Impfausweis oder ein ärztliches Zeugnis, dass bei ihnen eine Immunität gegen Masern vorliegt oder sie aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden können. Möglich ist auch eine Bestätigung einer staatlichen Stelle oder der Leitung einer anderen vom Gesetz betroffenen Einrichtung darüber, dass ein entsprechender Nachweis bereits vorgelegen hat. Der Nachweis gilt als formale Voraussetzung, um am Bewerber*innenverfahren teilnehmen zu können.

Im Rahmen der Erhöhung des Anteils an Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen bei der Stadt Neuss freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen und berücksichtigen diese nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Unter www.neuss.de bzw. karriere.neuss.de stehen für Sie weitere Informationen zur „Modernen Arbeitgeberin Stadt Neuss“ bereit.

Fragen zum Verfahren:

02131 90-
Hr. Amme (2603)
Fr. Appenroth (2639)

STADT NEUSS
Der Bürgermeister
Personal- und Organisationsamt
Markt 2, 41460 Neuss

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Stadt Neuss hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.